Holzkohlegrill: Test & Empfehlungen

Es ist Sommer und die Grillsaison hat begonnen. Jetzt fehlt nur noch der richtige Grill. Es gibt jedoch zu viele Auswahlmöglichkeiten und es ist oft schwierig, ein Produkt auszuwählen. Eines dieser Produkte ist ein Holzkohlegrill.

Im Holzkohlegrill Test 2020 werden wir Ihnen verschiedene Arten von Holzkohlegrill vorstellen. Hier finden Sie auch einige Produktempfehlungen für verschiedene Holzkohlegrills.

Die Verwendung eines Holzkohlegrills kann Strom und Gas sparen und ist auf dem Platz sehr flexibel. Wenn Sie beispielsweise mit Holzkohle grillen, erhalten Sie ein völlig anderes Geschmackserlebnis als beim Gasgrillen.

Natürlich werden wir in diesem Artikel auch andere allgemeine Fragen zum Grillen mit Holzkohle beantworten. Unter anderem, wie funktioniert ein Holzkohlegrill tatsächlich, wie gesund ist es, mit Holzkohle zu grillen, und wie hoch ist die Preisspanne für verschiedene Arten von Holzkohlegrills.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Vergleich zu Elektro- oder Gasgrills liegt der größte Vorteil von Holzkohlegrills in ihrem echten Grillaroma und -geschmack. Darüber hinaus sind Holzkohlegrills flexibler, da sie keine Gas- oder Stromanschlüsse benötigen.
  • Je nachdem, wo Sie den Grill verwenden möchten, gibt es einen Unterschied zwischen Innengrills, Campinggrills, Terrassen- und / oder Gartengrills und Balkongrills. Der Grill hat verschiedene Formen und Designs und kann auch für verschiedene Formen des Kochens verwendet werden.
  • Der spezielle rauchfreie / raucharme Grill eignet sich sowohl für den Innenbereich (beachten Sie die Gebrauchsanweisung) als auch für den Einsatz in dicht besiedelten Gebieten und auf Reisen. Mit einem speziellen Balkongrill können Sie eine kleine Gruppe von Personen auf platzsparenden Geräten grillen.

Edelstahlgrill Test: Das Ranking

Der beste Tisch-Holzkohlegrill

Lotus 91577 ist ein kompakter und attraktiver Grill. Aufgrund seiner Struktur und der extrem geringen Rauchentwicklung eignet er sich sehr gut für den Einsatz auf einem Balkon oder im Freien. Das schnelle Anzünden von Holzkohle macht LotusGrill zu einem hervorragenden Begleiter für spontane Grillliebhaber.

Lotus 91577 ist ein Holzkohlegrill, der bequem als Tischgrill verwendet werden kann. Der Grill ist so konzipiert, dass er ohne übermäßigen Rauch direkt gegrillt werden kann.

Der beste Holzkohle-Kugelgrill

Der Kugelgrill eignet sich sehr gut zum direkten und indirekten Grillen. Die Ausrüstung ist gut verarbeitet und aus hochwertigen Materialien gefertigt. Darüber hinaus überzeugt es zu einem vernünftigen Preis. Der Flaschenhalter ist perfekt zum Grillen mit der Familie oder ein paar Freunden.

Die Luftzufuhr wird vom Drehteller gesteuert, sodass Sie die Grilltemperatur im Grill leicht einstellen können. Die Aschesammelschale kann die saubere Behandlung der Asche gewährleisten, und die verschiedenen Komponenten des Grills können nach dem Backen relativ leicht gereinigt werden.

Der beste Holzkohlegrill für größere Mengen

El Fuegos „Dakota“ ist ideal für diejenigen, die mit dem Rauchen beginnen und nicht viel Geld ausgeben möchten. Gute Verarbeitung und ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis stellen sicher, dass Raucheranfänger die Rauchtechniken ausprobieren können, bevor sie teurere Geräte kaufen.

Darüber hinaus verfügt „Dakota“ über ein integriertes Grillthermometer, das sich besonders zum Räuchern und indirekten Grillen eignet, da es die Temperatur über einen längeren Zeitraum konstant halten kann, so dass das Essen die gewünschte Kochtemperatur erreicht.

Ratgeber: Fragen, die vor dem Kauf vom Holzkohlegrill zu berücksichtigen sind

Was ist ein Holzkohlengrill?

Der Holzkohlegrill ist ein klassisches Gerät zum Grillen von Fleisch, Gemüse und Obst. Aufgrund der Entstehung von offenen Flammen, Glut und anschließendem Rauch werden Kuchenutensilien im Freien verwendet.

Wie der Name schon sagt, wird die bei Verwendung eines Holzkohlegrills erzeugte Wärme durch Verbrennen von Holzkohle erzeugt. Aufgrund der hohen Verfügbarkeit von Holzkohle ist das Grillen mit diesem Grill die häufigste Variante des Grills in Deutschland.

Wie funktioniert das Grillen mit einem Holzkohlegrill?

Nehmen Sie Holzkohle oder Briketts, setzen Sie sie in Brand und warten Sie, bis sie die richtige "Arbeitstemperatur" haben. Dann der Grill oben und schließlich das Essen - bisher die einfache Version.

Verwenden Sie ein Grillfeuerzeug oder starke Hitze, um Holzkohle oder Briketts zu entzünden.

Infolgedessen beginnen sie zu leuchten, und Sie müssen warten, bis sie mit einer einheitlichen grauweißen Asche bedeckt sind. Stellen Sie dann den Grillrost auf und stellen Sie die Höhe nach Bedarf ein.

Die typische Form des Grillens ist das direkte Grillen. Dies bedeutet, dass gegrilltes Essen durch die direkte Hitze der Glut gekocht wird.

Beim indirekten Grillen, ähnlich wie bei einem Ofen, wird das Fleisch in einem Grill gekocht, der durch den Wärmedeckel durch den Deckel geschlossen wird. Dies ist besonders für Braten oder große Fleischstücke geeignet.

Was kostet ein Holzkohlegrill?

Holzkohlegrills gibt es in vielen Preisstufen - von billigen Einweggrills an Tankstellen (für ein paar Euro) bis zu vollpreisintensiven Grills.

Erschwingliche Holzkohlegrills können jedoch die höchsten Grillanforderungen erfüllen und eine Vielzahl von Einstellungen bieten. Der Preis für einen Einweggrill beträgt 2-3 Euro. Diese sind perfekt, besonders wenn es schnell gehen muss.

Der Preis des einfach zu transportierenden Grills für jederzeit und überall kann je nach Marke und Einstellungsoptionen variieren. Die Preisspanne beträgt 10 bis 90 Euro.

Obwohl Sie auf Ihrem Balkon einen kleineren Camping- oder Tischgrill verwenden können, eignet sich besonders der Blumenkastengrill, der einfach am Geländer zu installieren ist.

Günstige "Flower Box Grills" kosten schon ab 30 Euro. Modelle mit anderen Einstellmöglichkeiten kosten bis zu 130 Euro.

Der Innengrill ist fast rauchfrei, sodass Sie ihn an Ihren eigenen vier Wänden oder auf dem Balkon eines Wohngebiets verwenden können. Der Preis ist mit 120 bis 160 Euro etwas höher.

Typ Preis
Einweggrill ca. 2-3 Euro
Grill für unterwegs ca. 10-90 Euro
Balkongrill ca. 30-40 Euro
Indoor-Grill ca. 120-160 Euro
Grill für Garten/Terrasse ab 30-100 Euro

Bei größeren Holzkohlegrills, die in Ihrem eigenen Garten oder auf Ihrer Terrasse installiert werden können, variiert der Preis auch je nach Einstellungsoptionen, Produktattributen und Größe.

Einfache Kugel- und Trichtergitter kosten 30 bis 50 Euro. Wenn es sich um eine Grillstation oder sogar einen Grillkamin handelt, müssen Sie einige hundert Euro für diese Geräte ausgeben.

Wo kann man einen Holzkohlegrill kaufen?

Sie können klassische Holzkohlegrills in gut sortierten Fachgeschäften, vielen Kaufhäusern, Baumärkten und manchmal sogar in Supermärkten kaufen.

In den letzten Jahren hat der Verkauf von Haushaltskohlegrills im Internet jedoch aufgrund der größeren Auswahl an Optionen und in vielen Fällen niedrigerer Preise zugenommen.

Gibt es rauchfreie Holzkohlegrills?

genau hier! Rauchfreie oder zumindest kohlenstoffarme Holzkohlegrills eignen sich besonders für geschlossene Räume oder Balkone in dicht besiedelten Gebieten.

Daher müssen Sie außerhalb der Grillsaison nicht ohne Würstchen sein. Darüber hinaus eignen sich diese Grills besonders für Menschen mit Atembeschwerden.

Die Struktur des raucharmen kohlenstofffreien Grills besteht darin, dass vom Hersteller entwickelte Spezialkohle oder Briketts in einem anderen Raum durch ein Feuerzeug verbrannt werden und dann durch aktive Belüftung (z. B. durch einen Ventilator) schnell die Arbeitstemperatur erreichen.

Da das Fleischfett in eine separate Schüssel tropft und die Glut nicht berührt, entsteht kein Rauch. Diese speziellen Innengrills sind in einen großen runden Behälter eingebaut.

Auch wenn die Bauweise die Rauchentwicklung reduzieren kann, denken Sie daran, dass auch die Qualität der Brennstoff- und Grillfeuerzeuge und der Lichttechnik eine wichtige Rolle spielen.

Was ist ein Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung?

Ein Holzkohlegrill mit aktiver Belüftung ist normalerweise ein steuerbarer Ventilator, der der Holzkohle aktiv Sauerstoff zuführen kann, wodurch sichergestellt wird, dass die Heizphase der Holzkohle verkürzt wird.

Da die aktive Belüftung eingestellt werden kann, kann die Intensität eingestellt werden, so dass sie einen gewissen Einfluss auf die Temperatur hat. Eine aktive Luftversorgung finden Sie auf dem Innengrill. Hier sorgen sie für ein einfaches und komfortables Grillen.

Ist ein Gasgrill oder ein Holzkohlegrill gesünder?

Nach ordnungsgemäßem Betrieb stellen alle Geräte keine Gefahr dar. Bei Holzkohlegrills gibt es jedoch einige Probleme, die Gesundheitsrisiken verursachen können.

Das Problem kann sein, dass die Holzkohle nicht lange genug leuchtet und die Rückstände vom Grillfeuerzeug in das Essen gesaugt werden. Stellen Sie daher sicher, dass die Kohle entsprechend erwärmt wird.

Unabhängig von der Art des Grills ist gebratenes Fleisch gesundheitsschädlich und die freigesetzten Substanzen können sogar Krebs verursachen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Holzkohlegrill?

Wenn ein Holzkohlegrill nicht für Sie geeignet ist, gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten. Im Allgemeinen können Sie die folgenden Grills verwenden:

Alternative Beschreibung
Gasgrill Ein Gasgrill bietet die perfekter Temperaturen um dein Fleisch auf den Punkt genau zu grillen. Außerdem muss du dir keine Gedanken über schädliche Benzopyren machen, die beim Grillen mit Holzkohle entstehen können.
Elektrogrill Ein Elektrogrill ist vor allem durch seine einfache Bedienung und unkomplizierte Inbetriebnahme eine gute Alternative zu herkömmlichen Grills. Das Besondere ist, dass man Elektrogrills auch Indoor verwenden kann.
Lavasteingrill Ein Lavasteingrill ist ein spezieller Gasgrill mit Lavasteinen, welche eine gleichmäßige Hitze erzielen. Somit kann das Grillgut nicht mehr angebrannt werden.

Wenn Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie auf die unterschiedlichen Eigenschaften verschiedener Grills achten, um den richtigen Grill für Sie zu finden.

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir die Vorteile von Holzkohlegrills im Vergleich zu den beiden beliebtesten Alternativen zusammengefasst.

Worin liegen die Vorteile eines Holzkohlegrills gegenüber Gas- und Elektrogrills?

Steaks oder köstliche Würste können auf Elektrogrills oder Gasgrills und Holzkohlegrills gekocht werden. Aber eingefleischte Grillliebhaber und Puristen schwören, dass es geschmacklich nichts Besseres gibt als authentisches Holzkohlegrill.

Insgesamt lassen sich folgende Vorteile eines Kohlegrills gegenüber Gas- oder Elektrogrills festhalten:

  • Grillaroma und -geschmack durch typische Rauchentwicklung
  • Flexibilität: unabhängig von Gas und Strom
  • Großes Angebotssortiment an unterschiedlichen Holzkohlegrills vorhanden
  • Vermittelt ein abenteuerliches und authentisches Flair

Wenn dich die Vorteile überzeugen, können dir unsere weiter unten angeführten Kaufkriterien dabei helfen, den für dich passenden Holzkohlengrill zu finden.

Entscheidung: Welche Arten von Holzkohlegrills gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich können Holzkohlegrills an folgenden vier Stellen eingesetzt werden:

  • Indoor-Grills
  • Balkongrills
  • Holzkohlegrills für Garten und Terrasse
  • Holzkohlegrills für unterwegs

 

Je nachdem, wo Sie grillen möchten, variieren die Anforderungen für das Grillen mit Holzkohle.

Selbst wenn mehrere Arten von Grills an einem Ort verwendet werden können, sind spezielle Grills mit entsprechenden Attributen möglicherweise besser für einen Verwendungsort geeignet.

In den folgenden Abschnitten helfen wir Ihnen bei der Ermittlung des für Ihre speziellen Anforderungen am besten geeigneten Holzkohlegrills.

Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen alle oben genannten Holzkohlegrilltypen und ihre Anforderungen an verschiedenen Standorten vor und listen die Vor- und Nachteile des Grills klar auf.

Wie funktionieren Indoor-Grills, welche sind ihre Anforderungen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Wie herkömmliche Außengrills werden Innengrills mit Kohle beheizt. Legen Sie die Holzkohle in einen speziellen Behälter und verbrennen Sie sie mit einer Zündhilfe.

Eine aktive Luftversorgung (z. B. ein Ventilator) stellt sicher, dass die Holzkohle mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird. Darüber hinaus kann die Höhe des Grills angepasst werden, um unterschiedliche Garstufen zu ermöglichen.

Der Vorteil von Innengrills besteht darin, dass sie fast keinen oder keinen Rauch erzeugen, sodass Kohlenmonoxidemissionen nicht gefährlich sind. Daher sind Innengrills für den Einsatz in geschlossenen Räumen geeignet.

Das Design hat auch die folgenden Vorteile: Das Fett in den zu grillenden Lebensmitteln gelangt nicht in die Holzkohle, wodurch unangenehme Gerüche vermieden werden. Außerdem wird das durch Fettverbrennung entstehende Schadgas vermieden.

Obwohl Holzkohlegrills in Innenräumen für die Verwendung in Ihren eigenen vier Wänden geeignet sind, ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit zu treffen. Sie sollten für eine ausreichende Belüftung des Grills sorgen.

Achten Sie bei Verwendung dieses Grills in Innenräumen auf eine ausreichende Belüftung, da die Entstehung von Rauch und Staub nicht vollständig vermieden werden kann.

Da Innengrills hauptsächlich für Lebensmittel verwendet werden und viel teurer sind als herkömmliche Holzkohlegrills, ist der Umfang der privaten Nutzung sehr klar.

Bisher wurden Innengrills auf dem Markt angeboten, was sehr gut geeignet ist, wenn Sie in Gruppen grillen.

Vor- und Nachteile von Indoor Grills

  • Erzeugen kaum oder keinen Rauch
  • Keine unangenehmen Gerüchen durch tropfendes Fett
  • Schnelles Anzünden
  • Authentischer Grillgeschmack
  • Preisintensiv
  • Geringes Angebot für den Privatgebrauch

Aus den oben genannten Gründen ermöglicht der Innengrill aufgrund seiner schnellen und einfachen Beleuchtung, seines authentischen Geschmacks und vor allem seiner Rauchfreiheit auch außerhalb der klassischen Grillsaison Grillliebhabern das Grillen von Würstchen und Steaks.

Wie funktionieren Balkongrills, welche sind ihre Anforderungen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Obwohl auf dem Balkon verschiedene Arten kleinerer Holzkohlegrills verwendet werden können, eignet es sich besonders für die Verwendung eines speziellen Balkongrills. Diese können den begrenzten Platz voll ausnutzen.

Der Balkongrill ähnelt einem Blumenkasten und ist direkt am Balkongeländer befestigt. Sie arbeiten nach dem klassischen Prinzip. Nach dem traditionellen Prinzip wird die Glut zubereitet und dann der Grill mit dem Essen auf die „Grillbox“ gelegt.

Der Vorteil des Balkongrills ist seine geringe Stellfläche und Praktikabilität. Die Größe des Grillplatzes eignet sich besonders für ein paar Leute zum Grillen.

Durch den Anschluss des Grills an das Balkongeländer kann der Rauch vom Grill direkt nach oben gesaugt werden, so dass der Balkonbereich nicht „geraucht“ wird.

Die Vielseitigkeit des Balkongrills ist jedoch begrenzt. Die Höhe der Grillrate ist normalerweise nicht einstellbar. Außerdem kann es nur direkt gebraten werden.

Der begrenzte Grillplatz kann nur eine kleine Menge an Speisen gleichzeitig grillen, was bedeutet, dass mehrere Personen mehrmals grillen müssen oder mehrere Balkongrills benötigt werden.

Trotz der größeren Balkongrills sind sie viel teurer als die kleinere, praktischere Version.

Vor- und Nachteile von Balkongrills

  • Praktisch
  • Platzsparend
  • Rauch zieht nach oben ab
  • Kleine Grillfläche
  • Keine vielfältigen Einstellmöglichkeiten
  • Nur direktes Braten möglich
  • Größere Balkongrills verhältnismäßig teuer

Obwohl auf dem Balkon verschiedene Arten von Holzkohlegrills verwendet werden können, eignen sie sich aufgrund ihrer einfachen Bedienung und geringen Stellfläche auch für spezielle „Blumenkastengrills“.

Sie sollten jedoch unbedingt einen Grill mit Einstellfunktionen kaufen. Vor allem, wenn Sie höhere Erwartungen an die Grillergebnisse haben.

Wie funktionieren Holzkohlegrills für den Garten und die Terrasse, welche sind ihre Anforderungen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Holzkohlegrills für Gärten oder Terrassen gibt es in verschiedenen Designs, Größen und Preisklassen. Diese Grills arbeiten nach dem klassischen Grillprinzip, bei dem das Fleisch direkt in der Glut erhitzt wird.

Vor- und Nachteile von Holzkohlegrills für den Garten und die Terrasse

  • Größere Grillfläche: grillen für viele Personen
  • Komfort durch Ablagemöglichkeiten
  • Vielseitige Einstellmöglichkeiten für hohen Grillanspruch
  • Ggf. preisintensiver je nach Anspruch
  • Aufwändige Reinigung

Da normalerweise mehr Platz zur Verfügung steht, können Sie auch einen größeren Holzkohlegrill verwenden. Dies macht sie auch für große Feiern mit wenigen Personen geeignet.

Größere Grills können auch unterschiedliche Eigenschaften aufweisen (z. B. höhenverstellbare Grills, Regale), um höhere Anforderungen an gegrillte Speisen zu erfüllen.

Abhängig von der Struktur kann es einige Lagerbereiche geben, was den Komfort beim Grillen erheblich verbessert.

Da jede Art von Ofen ohne größere Probleme im Garten oder auf der Terrasse verwendet werden kann, hängt dies weitgehend von Ihren Bedürfnissen und den Anforderungen Ihrer Wahl ab.

Wie funktionieren Holzkohlegrills für unterwegs, welche sind ihre Anforderungen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Der während der Fahrt verwendete Holzkohlegrill sollte kompakt, einfach zu installieren und leicht zu transportieren sein. Sie eignen sich besonders zum Campen oder Reisen und möchten den Spaß am Grillen nicht verpassen.

Desktop-Grills, kleine vertikale Grills und Einweggrills sind für den Einsatz auf der Straße geeignet, wenn sie besonders schnell und unkompliziert sein sollen.

Der Hauptvorteil des „Reisegrills“ ist seine Flexibilität und Mobilität. Die kompakte Größe erleichtert das Tragen oder Fahren eines Fahrrads. Es ist kein Problem, es im Koffer aufzubewahren.

Der während der Reise verwendete Holzkohlegrill eignet sich für ein paar Leute zum Grillen im Freien und ist normalerweise billig.

Es kann jedoch ein höhenverstellbares Gitter und eine einstellbare Luftquelle fehlen. Wenn keine Wartung durchgeführt wird, ist ein weiterer Nachteil ein geringer Widerstand und eine lange Lebensdauer.

Vor- und Nachteile von Holzkohlegrills für unterwegs

  • Flexibilität
  • Mobilität
  • Niedriges Gewicht
  • Preisgünstig
  • Geringe Lebensdauer
  • Kleine Grillfläche
  • Ggf. fehlende Einstellmöglichkeiten

Für den Grillspaß für unterwegs eignen sie sich jedoch allemal und bescheren auch denen ein Grillvergnügen, die keinen Garten oder Balkon zur Verfügung haben.

Kaufkriterien: Mit diesen Faktoren können Sie Holzkohlegrills vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir Ihnen die Faktoren zeigen, die zum Vergleichen und Bewerten von Holzkohlegrills verwendet werden können, da die Antwort, welcher Grill der beste ist, von Ihren Grillanforderungen abhängt.

Sie können die folgenden Bedingungen als Richtlinie verwenden, um den Grill zu finden, der Ihren individuellen Anforderungen am besten entspricht.

Kurz gesagt, dies sind:

  • Zubereitungsarten
  • Produktdimensionen
  • Produktmaterial
  • Art der Belüftung
  • Zusätzliche Ausstattungs- und Produktmerkmale

In den folgenden Abschnitten erklären wir Ihnen, was für jeden Standard wichtig ist.

Zubereitungsarten

Im Beratungsbereich haben wir kurz die möglichen Arten von Vorbereitungen besprochen. Es kann einen Unterschied zwischen direktem Grillen, indirektem Grillen und Rauchen geben.

Je nach Design und Struktur des Grills können die zu grillenden Speisen auf unterschiedliche Weise zubereitet werden.

Wenn Sie einen Holzkohlegrill kaufen, fragen Sie sich, ob Sie nur schnell Steaks und Würstchen zubereiten möchten oder ob Sie verschiedene Kochmethoden ausprobieren möchten, z. B. das Kochen größerer Fleischstücke.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schließlich hängt es von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Ihrer bevorzugten Methode ab.

Direktes Grillen

Zunächst können Sie davon ausgehen, dass das direkte Grillen die Standardform des Kochens auf einem Holzkohlegrill ist. Solange genügend Wärme vorhanden ist, kann jeder Grill gegrillt werden.

Die direkte Hitze der Glut wird zum Kochen von Speisen verwendet. Die Temperatur ist normalerweise höher, was besonders zum schnellen Grillen geeignet ist.

Indirektes Grillen

Überdachte Grills ermöglichen normalerweise das indirekte Grillen von gegrillten Speisen. Durch diese Form des Grillens wird die Wärme der Glut reflektiert und auf die zu grillenden Speisen übertragen.

Sie können sich diese als Holzkohleöfen vorstellen. Wenn Sie größere Fleischstücke mit geringerer Hitze kochen möchten, um sie saftig zu halten, sollten Sie auf jeden Fall auf den überdachten Holzkohlegrill achten.

Räuchern

Schließlich können Sie einen Raucher (siehe Anweisungen in Trivia) verwenden, um bei niedrigen Temperaturen zu rauchen.

ZubereitungsartGaren durch Geeignet für
Direktes Grillen Direkte Hitze der Glut Kleines Grillgut (Würstchen, Steaks, Spieße)
Indirektes Grillen Reflektierte Hitze Größeres Grillgut (Braten)
RäuchernReflektierte Hitze und Rauch Größeres Grillgut (Braten, Spanferkel)

Die Besonderheit ist, dass Sie verschiedene Hölzer verwenden können, um Ihrem Grillgut einen besonderen Geschmack zu verleihen.

Unser Tipp: Zedernholz kann Ihrem Fleisch Geschmack verleihen.

Produktdimensionen

Die Größe des Holzkohlegrills hängt natürlich von seiner Konstruktion ab. Bitte überlegen Sie genau, wo Sie den Grill aufstellen, verwenden und lagern möchten.

Hier gibt es auch verschiedene Änderungen, von platzsparenden Optionen bis hin zu kompletten Grills.

Die platzsparendsten Optionen sind hier Balkone und Campinggrills. Der kompakte, rauchfreie Grill kann in Innenräumen verwendet und bequem in einem Regal in der Küche aufbewahrt werden.

Darüber hinaus sind sie leicht zu transportieren, aber die Ausrüstung in einem großen Grill wird normalerweise nicht bereitgestellt. Darüber hinaus ist ihre Holzkohlekapazität gering, sodass für mehrere Grillabende genügend Holzkohle geplant werden muss.

Größere Holzkohlegrills bieten normalerweise den Vorteil von mehr Geräten. Je nach verfügbarem Platz können Sie zwischen Grills unterschiedlicher Größe wählen. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Platz haben, um sie ordentlich aufzubewahren, und decken Sie sie ab, damit sie länger ordnungsgemäß aufbewahrt werden.

Ein weiterer Aspekt kann hier auch die Arbeitshöhe sein. Kleine Kesselgrills können unpraktisch sein, insbesondere für große Personen, insbesondere wenn Sie keinen Tisch haben.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die Größe des Grills direkt proportional zur Professionalität des Grills ist. Je größer der Grill, desto besser sind die Möglichkeiten für die Zubereitung von Grillgerichten.

Sie sollten bedenken, dass größere Grillgeräte im Garten je nach Design einzigartig aussehen können, aber auf einem Balkon oder einer kleinen Terrasse Platz beanspruchen. Sie müssen daher sorgfältig überlegen, wo Sie den Grill platzieren müssen.

Hauptgrillfläche/-durchmesser

In Bezug auf die oben aufgeführten Punkte (Produktgröße) ist die Gitteroberfläche oder der Gitterdurchmesser entscheidend.

Denken Sie an die Person, die Sie normalerweise grillen – sind Sie eine Familie mit zwei oder eine Familie mit vier Personen?

Natürlich können Sie auch einen kleineren Grill verwenden, um viele Leute zu grillen. Beachten Sie jedoch, dass Sie dann einige Male grillen müssen. Wenn Sie den Kraftstoff immer wieder erwärmen müssen, kann dies zu Verzögerungen führen.

Denken Sie auch daran, dass Sie beim Kochen nicht nur die Hauptgrillfläche verwenden müssen, sondern auch das Essen warm halten müssen. Selbst für manche Menschen lohnt sich ein größerer Grill.

Auch wenn die Informationen über den empfohlenen Grillplatz anhand der Anzahl der Personen ermittelt werden, müssen Sie bedenken, dass dies weitgehend von Ihrer persönlichen Präferenz für Grillgerichte abhängt.

Rüsten Sie zum Beispiel einen kleinen Grill mit vielen Nürnberger Würstchen aus und grillen Sie viele Freunde. Nach unseren Untersuchungen und abhängig von der Anzahl der Personen wird empfohlen, ungefähr die folgende Kühlergrillgröße zu verwenden:

GrößeFlächeGeeignet für
Kleiner Grill 2.200 cm2 bis zu 2 Personen, meist Camping- oder Balkongrills
Mittlerer Grill 2.200-3.500 cm2 bis zu 4 Personen
Großer Grill 3.500 cm2 Große Familie, Profis/ Gastronomie

Daher sollten Sie sorgfältig überlegen, für wie viele Personen der Grill normalerweise verwendet wird, um einen geeigneten Holzkohlegrill für Sie zu finden.

Produktmaterial

Die Materialien, aus denen der Grill besteht, spielen auf verschiedene Weise eine wichtige Rolle.

Einerseits konzentriert sich der Qualitätsaspekt hauptsächlich auf die Wärmebeständigkeit und Lebensdauer des Grills. Neben optischen Faktoren sind beim Kauf auch Faktoren im Zusammenhang mit der Reinigung wichtig.

Edelstahl

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass der Edelstahlgrill eine zuverlässige Wahl ist. Es ist jedoch zu beachten, ob der gesamte Grill aus Edelstahl besteht, sodass der Preis höher ist, oder ob nur die am häufigsten verwendeten Teile aus Edelstahl bestehen.

Aus visueller Sicht ist die Wirkung des auf den Grillventilator fallenden Edelstahlgrills nicht sehr gut, da er zu sehr an für Lebensmittel verwendete Utensilien erinnert und den Landhausstil ignoriert.

Emaillierungs- & Pulverbeschichtung

Alternativ werden andere Metalle mit Email- oder Pulverbeschichtung verwendet. Diese eignen sich sehr gut als Korrosionsschutz. Es ist jedoch darauf zu achten, dass sich diese nicht ablösen und Rost verursachen.

Hier sollten Sie regelmäßig prüfen, ob der Grill intakt ist, andernfalls können Sie den betroffenen Bereich auch mit Spezialfarbe reparieren.

Grillrostmaterial

Wir empfehlen normalerweise einen schweren und starken Grill. Der Grund ist, dass sie eine bessere Wärmeleistung haben und die Wärme der Glut besser gespeichert werden kann.

Grillfans werden bessere Grillmuster auf gegrillten Speisen genießen, das sogenannte Branding, dünne Grills können nicht mithalten, da sie Wärme absorbieren und schnell auf gegrillte Speisen übertragen, so dass es schwierig ist, attraktive Grillmuster hinzuzufügen. bekommen.

Gusseisengrills sind bei Grillbegeisterten aufgrund ihres Grillstils beliebt, da sie zuverlässig unverwechselbare Marken kreieren. Obwohl sie gute thermische Eigenschaften haben, sind sie anfälliger für Rost und Bruch.

Alternativ können Gusseisengitter erwähnt werden, die mit einer Emailschicht bedeckt sind, so dass sie rostfrei und pflegeleicht sind.

Darüber hinaus ist ein Grillrost mit Chromlegierung sehr verbreitet, aber wenn er beschädigt wird, rosten sie. Dies kann jedoch mit der richtigen Sorgfalt vermieden werden.

Holzkohlegrills mit Grills aus 100% Edelstahl sind teurer, aber nicht rostig, pflegeleicht und gut hitzebeständig.

Art der Belüftung

Der Brennstoff für den Holzkohlegrill benötigt Sauerstoff, andernfalls müssen Sie möglicherweise lange warten, um die Glut zu finden.

Abhängig von der Struktur des Grills kann es sich um eine „statische“ Luftquelle handeln, und Sie können die Form kleiner Löcher und Schlitze erkennen.

Zusätzlich gibt es einstellbare Luftquellen, die von einem kleinen Drehteller betrieben werden. Schließlich kann der Grill eine aktive Belüftung in Ihren eigenen vier Wänden gewährleisten (Anweisungen finden Sie im Abschnitt Empfehlungen).

Insbesondere wenn Sie höhere Anforderungen an die Grillergebnisse haben und einen größeren Einfluss auf gegrillte Speisen haben möchten, sollten Sie einen Grill g mit einstellbarer Luftzufuhr kaufen. Auf diese Weise kann die Temperatur eingestellt und ein anspruchsvollerer Grilleffekt erzielt werden.

Dies ist bei kleineren kompakten Holzkohlegrills ohne Abdeckung nicht der Fall, sodass der Kraftstoff durch kleine Löcher oder Schlitze brennt.

Dies ist jedoch definitiv ausreichend für einfaches Grillen. Wir empfehlen jedoch, beim Kauf auf den Kühlergrill mit höhenverstellbarem Kühlergrill zu achten, um die Wärmeintensität zu steuern.

Zusätzliche Ausstattungs- und Produktmerkmale

Zusätzliche Gerätefunktionen können das Grillen wirklich angenehm machen und den Komfort und die Möglichkeiten erhöhen.

Einerseits ist es möglich, zwischen Attributen zu unterscheiden, die einen direkten Einfluss auf das Kochen haben, andererseits ist es möglich, dass Grillen und „Service“ den Gästen immer Komfort bringen.

Grundsätzlich haben die meisten Grills einen höhenverstellbaren Grill. Der Griff des Rostes und die Art der Höhenverstellung können unterschieden werden. Wenn Sie einen einfachen Grill verwenden, werden Sie feststellen, dass der klassische Metallgriff direkt mit dem Grillofen g verbunden ist.

Dazu müssen Sie normalerweise Schutzhandschuhe tragen, um Verbrühungen zu vermeiden. Andere Gitter können mit Holzgriffen oder bei größeren Grills mit einer manuellen Kurbel eingestellt werden, sodass der Grillrost leicht auf und ab gedreht werden kann.

Das integrierte Grillthermometer hat den Vorteil, dass die Innentemperatur insbesondere für indirekte Grills und Raucher geregelt werden kann, sodass der beste Grilleffekt durch gleichmäßiges Garen erzielt werden kann.

Darüber hinaus ist es nicht hilfreich, den Deckel dauerhaft öffnen zu müssen, was zu einem Wärmeverlust im „Ofen“ führen kann, wodurch das Kochen von gegrillten Speisen beeinträchtigt wird.

Größere Grills sind normalerweise mit seitlichen oder vorderen Aufbewahrungsmöglichkeiten ausgestattet. Sie können das zu grillende Essen sowie die Teller und Utensilien darauf legen.

Dies hilft, alles vor Ort zu platzieren, insbesondere bei Großveranstaltungen, und das Grillerlebnis zu einem echten Food-Festival zu machen. Wenn Sie alles beherrschen, können Sie sich voll und ganz auf das Grillerlebnis konzentrieren.

Das höhenverstellbare Gitter kann verloren gehen, insbesondere wenn Sie während der Fahrt ein kleineres Gitter verwenden. Es wird jedoch empfohlen, dies zu tun, da dies die Hitze besser kontrolliert und ein Verbrennen verhindert.

Darüber hinaus können bestimmte Produktattribute wie Grillgeschirr oder Flaschenöffnerhaken das gesamte Grillerlebnis bequem gewährleisten.

Rauchfreie Holzkohlegrills

Können Sie nicht außerhalb des Sommers grillen? Oder möchten Sie zu Hause grillen, möchten aber nicht, dass Ihre Wohnung wie eine Räucherkammer aussieht? Dann ist ein rauchfreier Holzkohlegrill genau das Richtige für Sie.

Normalerweise in der Gastronomie verwendet, findet man auch kleinere und kompakte Geräte für zu Hause.

Die Abdeckung schützt den Hohlraum mit Brennstoff (Holzkohle) vor dem Tropfen von Fleischfett und verhindert so die Bildung von dichtem Rauch. Dies verhindert die Ansammlung von Rauch.

Darüber hinaus kann eine aktive Belüftung eine schnelle Erwärmung gewährleisten, wodurch auch die Rauchentwicklung minimiert wird. Diese Holzkohlegrills eignen sich auch hervorragend für Balkone, insbesondere wenn Sie in dicht besiedelten Gebieten leben.

Mobilität

Wenn Sie den Grill in einem Garten oder an einem anderen Ort auf der Terrasse aufstellen möchten, sollten Sie einen Grill kaufen, der leicht zu tragen oder mit Rädern ausgestattet ist.

Größere Grills wie Raucher oder Grillwagen haben normalerweise Räder. Wenn Sie der Typ sind, der auf Campingplätzen Grillgeräte verwendet, oder der Typ, der die Grills während der Fahrt gerne zerlegt, ist ein kleineres Modell besser geeignet. Praktisch sind der kofferförmige, abschließbare Grill und der kleinere Kesselgrill.

Einfachheit der Reinigung

Beim Kauf ist es auch wichtig, wie der Grill schnell und einfach gereinigt werden kann. Nicht nur die Bequemlichkeit spielte eine Rolle, denn wer wollte schon lange den Grill schrubben?

Aus gesundheitlicher Sicht spielt dies auch eine Rolle, da schwer zugängliche Speisereste den besten Nährboden für Bakterien darstellen.

Außerdem sind Grills mit vielen Kanten, schmalen Abschnitten und Schrauben nicht leicht zu reinigen. Wählen Sie sie daher sorgfältig aus. Wenn Sie einen Geschirrspüler haben, können Sie auch einen Grill mit Edelstahlgrill kaufen. Besonders die kleineren Grills können leicht gereinigt werden.

Darüber hinaus bietet ein Grill mit separatem Aschenbecher die Möglichkeit, Asche zu reinigen und zu entsorgen. Der Holzkohlegrill mit einem Fettsammelbehälter sorgt auch für ein saubereres Grillerlebnis.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Holzkohlegrill

Abschließend möchten wir einige wichtige Fragen zum Grillen von Holzkohle und deren Verwendung beantworten.

Sie lernen die Töpfe kennen, die auf einem Holzkohlegrill verwendet werden können, was ein Räuchertopf ist, wann man Fleisch auf den Grill legt und vieles mehr.

Welche Pfanne kann ich für einen Holzkohlegrill verwenden?

Für Holzkohlegrills empfehlen wir die Verwendung von unbeschichteten Gusseisenpfannen. Diese Materialien werden besonders empfohlen, nicht nur wegen ihrer korrosionsbeständigen Materialien, sondern auch, weil sich Gusseisen nach Ansicht verschiedener Köche positiv auf das Kochen in einem geeigneten Topf auswirkt.

Insbesondere beim Grillen in einem Raucher (siehe nächste Frage) oder einem abschließbaren Kesselregal können Sie kleine Gerichte (z. B. Gemüse) oder größere Fleischstücke im Topf zubereiten. Auf diese Weise können Lebensmittel indirekt mit weniger Kalorien gegrillt werden.

Was ist ein Smoker?

Für Raucher wird das zu grillende Essen indirekt gegrillt und durch den Rauch geraucht, der durch einen separaten Grillraum ausgestoßen wird.

Der Grillraum, in dem gekocht wird, ist mit einem kleineren zylindrischen Raum verbunden. In der kleineren Kammer wird die Glut gehalten und bei Bedarf aromatisches Holz eingebracht.

Die Temperatur ist viel niedriger, was bedeutet, dass das Kochen mit dem Raucher länger dauert. Aufgrund des Unterschieds bei aromatischem Holz zeigen gegrillte Speisen jedoch ein besonderes Aroma.

Wann muss das Fleisch auf einen Holzkohlegrill gelegt werden?

Die zu grillenden Speisen dürfen erst nach Erreichen der Arbeitstemperatur auf den Grill gestellt werden. Die Zeit hängt von der Struktur des Holzkohlegrills ab.

Als Faustregel gilt 20 bis 40 Minuten. Wichtig ist, dass die Holzkohle vollständig von einer Schicht cremefarbener Asche bedeckt ist und keine Flammen mehr abgibt.

Wie zündet man einen Holzkohlegrill an?

Grundsätzlich kann der Holzkohlegrill mit einem speziellen Grillfeuerzeug oder mit externer Heizung gezündet werden.

Es gibt einen Unterschied zwischen flüssigen und festen Grillfeuerzeugen. Legen Sie sie in oder unter Kohle oder in Kohle und entzünden Sie sie dann.

Mit einer Heißluftpistole oder einem Bunsenbrenner kann die Holzkohle direkt erhitzt werden und schließlich glühen.

Eine schnelle und einfache Möglichkeit ist die Verwendung eines Kaminstarters. Dies ist ein zylindrischer Behälter mit zwei Kammern im Inneren. Holzkohle wird in einen größeren Raum gestellt.

Stellen Sie dann den Schornstein auf den feuerfesten Boden und zünden Sie das Feuerzeug im unteren Raum an. Der Vorteil ist die schnelle und sichere Beleuchtungsphase.

Wenn keine dieser Optionen verfügbar ist, können Sie eine Flasche Wein nehmen, in eine Zeitung einwickeln und auf den Grill legen.

Dann stapeln Sie Kohle entlang der Flasche, um eine kleine Pyramide zu bilden, und heben Sie die Flasche vorsichtig an.

Schließlich zünden Sie die Zeitung an und warten, bis die Holzkohle anfängt zu leuchten. Dies ist sehr gut geeignet für Grills mit Luft von unten.

Wie heiß muss ein Holzkohlegrill sein?

Die ideale Grilltemperatur hängt von der Grillzeit des gegrillten Lebensmittels und damit von dessen Größe, Zusammensetzung und Art des Grillens ab.

Verwenden Sie zum direkten Grillen starke Hitze und zum indirekten Grillen eine niedrigere Temperatur. Diese werden hauptsächlich durch die im geschlossenen Grill reflektierte Wärme verursacht.

Kann hauptsächlich die folgenden drei Arten von Grilltemperatur unterscheiden:

HitzeTemperatur in °C
Niedrig110-170
Mittel170-230
Hoch

ab 230

Um einen perfekten Grilleffekt zu erzielen, ist der letzte entscheidende Faktor, wie hoch die Innentemperatur des Bratens ist und welches Kochniveau erreicht werden sollte.

Wieviel Kohle braucht man für einen Holzkohlegrill?

Es gibt keine universelle Antwort darauf, wie viel Holzkohle ein Grill benötigt. Erstens hängt es von der Größe des Grills und der Menge der zu grillenden Speisen ab.

Es gibt auch direktes oder indirektes Grillen. Die Größe des Essens spielt ebenfalls eine Rolle.

Ist ein Holzkohlegrill auf einem Balkon erlaubt?

Es gibt kein spezielles Gesetz, das das Grillen auf dem Balkon verbietet. Grundsätzlich gilt der Grundsatz der gegenseitigen Berücksichtigung.

Dies bedeutet vor allem, dass Sie sicherstellen müssen, dass Ihr Nachbar nicht zu viel raucht und dass kein Rauch in seine Wohnung gelangt. Andernfalls kann eine Geldstrafe verhängt werden.

Darüber hinaus ist das Grillen auf dem Balkon nur gestattet, wenn der Mietvertrag oder die Hausordnung kein ausdrückliches Verbot enthalten.

Wie lange muss man einen Holzkohlegrill vorheizen?

Ein Holzkohlegrill ist betriebsbereit, sobald alle Kohlen oder Briketts glühen. Sie dürfen jedoch nicht brennen. Als Grundregel gilt, dass alle Glühelemente von einer grau-weißen Schicht überzogen sein müssen.

HitzeTemperatur in °CZeitspanne Handtest
Niedrig110-1708-10 Sekunden
Mittel170-2305-7 Sekunden
Hochab 2301-4 Sekunden

Wenn Sie kein Thermometer haben, können Sie die Temperatur von Holzkohle oder Briketts mithilfe eines manuellen Tests grob überprüfen.